STARTSEITE

EUSR – MED

Zusammenfassung

Grund für das Projekt: Die Rettung von Personen aus absturzgefährdeten Bereichen, z.B. begrenzten Räumen, Kränen, Klippen, Seilbahnen, etc. ist eine spezielle Herausforderung für die Feuerwehren und die medizinischen Rettungsdienste. Um die bestmögliche Hilfe für Betroffene zur Verfügung zu stellen, würde es notwendig sein, dass die Retter multi-funktional sowohl in der Spezialrettung (höhenrettung) als auch der medizinischen Rettung ausgebildet wären. Wegen des generellen Auftrags der Feuerwehr – der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung – einerseits und derjenigen der Rettungsdienste – der notfallmedizinischen Rettung und des Krankentransports – andererseits wird in vielen Ländern diese multi-funktionale Ausbildung nicht im Rahmen der Regelausbildung für den jeweiligen Beruf angeboten. Ziele und Zielsetzungen: Ziele des Projekts sind

  • Übertragung des didaktischen Konzeptes und der im Leonardo Projekt E-Rescue (LU/03/B/P/PP156000) entwickelten Lehrmaterialien auf die neue Zielgruppe der in der Notfallrettung tätigen Personen (Sanitäter und Ärzte)
  • Bereitstellung grundlegender Kenntnisse in lebenserhaltenden notfallmedizinischen Maßnahmen für Spezialrettungsgruppen
  • Bereitstellung von Grundlagenwissen über die Höhenrettung, insbesondere die Absturzsicherung mittels eines e-learning-Werkzeugs, welches konzeptionell bereits erfolgreich im Vorläuferprojekt entwickelt und getestet worden ist. Der medizinische Teil muss vollständig neu entwickelt werden. Solch ein Werkzeug ist per definitionem in seinem Effekt begrenzt, da praktisches Training für die Aufgabenerfüllung unerlässlich ist, trotzdem kann hierdurch
  • das praktische Training verbessert und nachhaltiger werden
  • die Entwicklung eines speziellen kombinierten Kursus Höhenrettung/Rettungsdienst gefördert werden, bei dem sich dann e-learning und praktisches Training ergänzen können.

Zielsetzung des Projektes ist die Optimierung der Menschenrettung in absturzgefährdeten Bereichen. Für Spezialtrettungsteams kann dies durch Bereitstellung von Informationen über die Triage (Gesundheitszustand der Opfer) und Ärztliche Maßnahmen unter diesen besonderen Umständen erzielt werden. Medizinische Rettungsdienstmitarbeiter können bei Beherrschung der Absturzsicherung auch in ausgesetzten Einsatzstellen arbeiten. Die geplante DVD trägt zur Optimierung des Trainings beider Zielgruppen bei. Eigenschaften der Partnerschaft: Die Partnerschaft stellt spezielle Erfahrung der Notfallmediziner bzw. der Rettungssanitäter auf der einen Seite und der Spezialrettungsgruppen auf der anderen Seite zur Verfügung. Beide Partnergruppen profitieren vom speziellen Wissen der anderen Partner. Resultate des Projektes: Lehrplan für die notfallmedizinische Ausbildung der Spezialrettungsgruppen; Lehrplan für die Ausbildung in der Absturzsicherung des rettungsdienstlichen Personals DVD als Lehrmaterial für diese Ausbildung Beabsichtigte Wirkung: Rettung für Patienten in absturzgefährdeten Bereichen wird effizienter, weil die notwendige Ärztliche Behandlung dort von den entsprechend ausgebildeten Rettungskräften unmittelbar ohne zeitlichen Verzug geleistet werden kann. Dauer: 2,25 Jahre mit Beginn im November 2010